Veröffentlicht am

Energiesparmeister 2020

Energiesparmeister Bremerhaven

Energiesparmeister 2020

Oberschule aus Bremerhaven holt den Energiesparmeister-Titel Bremen – Chance auf Bundessieg 2020

Die Oberschule Geestemünde aus Bremerhaven hat die Jury mit ihrem Klimaschutz-Projekt überzeugt und gewinnt den Energiesparmeister-Landestitel in Bremen. Wie vielseitig Nachhaltigkeit an der Schule gelebt werden kann, zeigen die Schüler in Bremerhaven: In ihrer Holzwerkstatt fertigte die AG Holzwerkstatt Tische und Bänke für ihr Klassenzimmer im Grünen, die Garten AG baut im Schulgarten Gemüse sowie Kräuter für Tees an. Zukünftig soll auch ein mobiles Windrad für den Schulgarten konzipiert werden, das beispielsweise die Akkus der Gartengeräte lädt.
In diesem Jahr haben sich insgesamt 319 Schulen bei dem vom Bundesumweltministerium beauftragten Wettbewerb beworben. Das Engagement der Oberschule wird mit 2.500 Euro, einer Projektpatenschaft mit dem Energieversorger Benergie und der Chance auf den mit weiteren 2.500 Euro dotierten Bundessieg belohnt.

Energiesparmeister Bremen

Benergie zu Besuch in Bremerhaven

Auch in diesem Jahr übernimmt die Benergie die Patenschaft für die Bremer Energiesparmeister.
Der Vorstand der Benergie war zu Besuch in Bremerhaven und erhielt Einblicke in die Projektarbeiten der Oberschule. Wie praktisch und nachhaltig Klimaschutz in einer Schule funktionieren kann, zeigt sich dort in einer besonders kreativen Art und Weise.
Die praktische Arbeit der einzelnen AGs bietet einen Mehrwert für die gesamte Schule – davon konnten sich Ellen Sager und Florian Schulz bei einer Führung durch das Gebäude und den Schulgarten überzeugen. Sie sind begeistert über die Initiative der SchülerInnen und LehrerInnen und wünschen der Schule viel Erfolg bei der Preisverleihung.

Online-Abstimmung über das beste deutsche Klimaschutzprojekt

Im Wettbewerb um den Bundessieg tritt die Oberschule Geestemünde Bremerhaven gegen die fünfzehn anderen Landessieger an. Wer Energiesparmeister Gold“ wird, entscheidet eine Online-Abstimmung bis 14. September 2020 auf www.energiesparmeister.de/voting.

Preisverleihung im September in Berlin

Welches Projekt am erfolgreichsten Stimmen gesammelt hat und Bundessieger wird,
erfahren die Teilnehmer des Schulwettbewerbs während der Preisverleihung am 18.
September 2020. Aufgrund der Corona-Pandemie findet die Preisverleihung in diesem Jahr
als Online-Veranstaltung statt. Schirmherrin des Energiesparmeister-Wettbewerbs ist
Bundesumweltministerin Svenja Schulze.

Veröffentlicht am

Energiesparmeister 2020

energiesparmeister

Benergie unterstützt Energiesparmeister 2020

Benergie unterstützt Energiesparmeister

Bestes Klimaschutzprojekt an Schulen im Bundesland Bremen gesucht // Bewerbungsfrist verlängert

2.500 Euro, eine Reise nach Berlin und die Chance auf den mit weiteren 2.500 Euro dotierten Bundessieg – das wartet auf das Team mit dem besten Klimaschutzprojekt an Schulen im Bundesland Bremen.

Der Energiesparmeister-Wettbewerb wird unterstützt durch die vom Bundesumweltministerium beauftragte Kampagne „Mein Klimaschutz“ und ist eine Aktion der gemeinnützigen Beratungsgesellschaft co2online. Prämiert wird das beste Klimaschutzprojekt von und mit Schülern in jedem Bundesland. Dafür gibt es Geld- und Sachpreise im Wert von 50.000 Euro.

Bewerbung

Bewerben können sich Schüler und Lehrer von allen Schularten einzeln oder als Team bis zum 31. März 2020 15. Mai 2020 auf www.energiesparmeister.de

Benergie übernimmt Patenschaft für Bremer Energiesparmeister

Neben Geld- und Sachpreisen werden die Gewinner-Schulen mit einer Patenschaft eines Partners aus Wirtschaft und Gesellschaft belohnt. Die Paten unterstützen ihren Energiesparmeister bei der Öffentlichkeitsarbeit. Wie auch im letzten Jahr unterstützt die Benergie mit ihrer Patenschaft die Bremer Energiesparmeister. „Energieversorgung und umweltfreundlicher Umgang mit Energie gehören in Bürgerhand – das war schon unser Gründungscredo. Wir haben uns aus einer Bürgerinitiative zur Genossenschaft und zum alternativen Energieversorger entwickelt. Schon früh setzten wir auf erneuerbare Energien. Und als Genossenschaft stehen wir aus Überzeugung für mehr „Wir“ in der Gesellschaft und handfestes Mitwirken an einer lebenswerten Zukunft für alle. Auch wenn wir Energie verkaufen ist unsere Überzeugung: Die besten Kraftwerke sind diejenigen, die man nicht mehr braucht. In diesem Sinne übernehmen wir gern die Patenschaft der Energiesparmeister aus dem Bundesland Bremen. “ so Florian Schulz, Vorstand von Benergie.

Bestes Schulprojekt für Klimaschutz 2019: Beispiel aus Vegesack

Wie Klimaschutz an Schulen aussehen kann, zeigen die Schüler von der Oberschule an der Lerchenstraße. Sie haben den Energiesparmeister-Titel für Bremen im vergangenen Jahr gewonnen. Mit ihrer Schülerfirma „Leckere Lerche“ setzen sie sich für eine klimafreundliche und gesunde Schulverpflegung ein. Neben einem verpackungsfreien Frühstücksangebot verkauft die Schülerfirma ein plastikfreies Mittagessen. Von den Einnahmen haben sie einen Wasserspender mitfinanziert und investieren in CO2-Patronen zur Herstellung von plastikfreiem Sprudelwasser.

Energiesparmeister 2019

 

 

 

Veröffentlicht am

Klimapolitik in Bremen

Klimapolitik in Bremen

Was ist Klimapolitik?

Das Ziel der Klimapolitik ist die Eindämmung der globalen Erwärmung durch konkrete Maßnahmen. Lange Zeit galt dies in Deutschland als Aufgabe des Bundes, doch mittlerweile hat sich das Politikfeld Klimapolitik auch auf Landesebene durchgesetzt.
Die politischen Strategien zur Eindämmung der Erderwärmung sollen hauptsächlich eine Minderung der Treibhausgasemissionen bewirken. Da der Energieverbrauch der Gesellschaft jedoch steigt, müssen Potenziale für eine effizientere Energienutzung ausgeschöpft werden. Als politische Maßnahmen können zum Beispiel Emissionen von Treibhausgasen bepreist und klimaschonende Projekte gefördert werden.
Nur wenn auch Länder und Kommunen mitziehen, kann das nationale Klimaziel erreicht werden. Daher orientieren sich alle Maßnahmen an dem Leitziel die Treibhausgasemissionen der Industrieländer bis 2050 um mindestens 80% gegenüber dem Niveau von 1990 zu senken. Als Zwischenziel bis 2020 war eine Senkung um 40% vorgesehen.

Klimapolitik in Bremen

Das Land Bremen hat im Jahr 2009 in seinem “Klimaschutz- und Energieprogramm 2020” Strategien für den bremischen Klimaschutz formuliert.
Der Maßnahmenkatalog des bremischen Klimaschutz- und Energieprogramms geht über die Erzeugung von Strom bis zur Information und Beratung über dessen effiziente Nutzung. Berücksichtigt wurden außerdem die Themen Wärmeversorgung, Verkehr und Mobilität, Wirtschaft, Gebäude, Klimaforschung – Themenfelder, die Potenzial für Energieeinsparungen bieten.

Klimaziel 2020

Wie ist der Zwischenstand, konnte das CO2-Minderungsziel für 2020 erreicht werden?
Leider nicht. Der Wert von 1990 der um 40% gesenkt werden sollte, lag bei rund 7,1 Millionen Tonnen CO2. Recht früh stellte sich anhand berechneter Szenarien heraus, dass eine 40-prozentige CO2-Minderung bis 2020 in Bremen nicht erreicht werden kann. Bis 2016 konnte nur ein Rückgang von etwa 15% erreicht werden und 2018 wurde die voraussichtliche Verfehlung des Minderungs-Ziels angekündigt.
Doch woran liegt das?
Im Bereich „Haushalte, Gewerbe, Handel, Dienstleistungen, übrige Verbraucher“ ist der Energieverbrauch deutlich gestiegen und auch CO2-intensive Energieträger wie Mineralöl kamen vermehrt zum Einsatz. Die Abweichung von den Szenarien wird unter anderem mit einem Bevölkerungswachstum und der Wirtschaft erklärt. Auch die gesteigerte Müllverbrennung, die dem verarbeitenden Gewerbe zugeordnet wird, trägt zu den erhöhten Emissionswerten bei. Ein weiterer Punkt in dem sich viele Politiker einig sind, ist Verkehr und Mobilität – laut Ihnen muss der öffentliche Personennahverkehr noch intensiver gefördert werden, um Menschen zum Umsteigen zu bewegen.
Um die Klimapolitik wieder auf Kurs zu bringen, wurden zusätzliche Klimaschutzmaßnahmen formuliert – in der Hoffnung, dass das Ziel für 2030 erreicht werden kann.

Ihr wollt noch mehr Informationen zur Klimapolitik in Bremen?
Hier könnt ihr euch informieren:
Klima & Energie in Bremen
Klimaschutz- und Energieprogramm 2020